Lebensfreude im Alter – Neues Wohnangebot für Senioren in Wegberg

25. September 2019

Gangelt/Wegberg. Zu einem spannenden Blick hinter die Kulissen des Kooperationsprojektes Wegberger Höfe an der Beecker Straße 81 in Wegberg lädt die Katharina Kasper ViaNobis GmbH am Sonntag, dem 29. September, um 14.30 Uhr herzlich ein.

Nahe dem Zentrum von Wegberg realisiert die ViaNobis neben Angeboten für Menschen mit Behinderung zwei Senioren-Wohngemeinschaften in den Wegberger Höfen. Die WGs sind geeignet für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihrer eigenen Wohnung bleiben können oder wollen.

Bei dem Schnupper-Nachmittag geben Josef Aretz, Einrichtungsleiter der Seniorenhilfe der ViaNobis, und Hiltrud Aretz, Pflegeberaterin, ausführliche Informationen zu dem neuen Wohnangebot für Senioren. Wer ist die Zielgruppe? Welche Angebote zu Pflege, Betreuung und Alltagsgestaltung gibt es? Wie sind die Kosten? 

Auch die neuen Räumlichkeiten an der Beecker Straße in Wegberg können besichtigt werden und selbstverständlich ist für das leibliche Wohl ebenfalls gesorgt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Wann: 29. September 2019, 14.30 Uhr. Eine weitere Informationsveranstaltung findet am 27. Oktober, ebenfalls um 14.30 Uhr, statt.

Wo: Senioren-Wohngemeinschaften „Wegberger Höfe“, Beecker Straße 81, Wegberg

Mehr zu dem Projekt Wegberger Höfe gibt es unter www.katharina-kasper-heim.de

INFO: Senioren-Wohngemeinschaften „Wegberger Höfe“

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Menschen mit Pflege und Unterstützungsbedarf, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihrer eigenen Wohnung bleiben können oder wollen. Die Mitarbeiter der ViaNobis sind täglich einen großen Zeitraum in den Wohngemeinschaften präsent und unterstützen die Mieter individuell. So werden Selbstbestimmung und Teilhabe ermöglicht.

Die Wohngemeinschaften sind geeignet für Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf, ohne eine erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz. Das Angebot ist ideal für Pflegebedürftige, deren Betreuung zuhause nicht mehr sichergestellt ist, für die das umfängliche Leistungsangebot einer stationären Unterbringung jedoch nicht adäquat ist, weil sie sich mehr individuellen Freiraum wünschen.

In den beiden großzügigen Wohngemeinschaften stehen Einzelzimmer mit jeweils eigenem Bad, Gemeinschafts- und Abstellräume zur Verfügung. Im 2. Obergeschoss gibt es zusätzlich eine Dachterrasse. Ein Aufzug ermöglicht den barrierefreien Zutritt.

Alltagsgestaltung

Die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten erledigen die Mieter nach ihren jeweiligen Möglichkeiten gemeinsam. Sie werden dabei von unseren Mitarbeitern unterstützt. Neben dem Vor- und Nachbereiten von Mahlzeiten und anderen Erledigungen, die die Mieter selbst übernehmen, planen und gestalten die Senioren ihren Alltag gemeinschaftlich und eigenverantwortlich.

Bei allen gemeinschaftlichen Aktionen sind die Angehörigen der Mieter herzlich willkommen. 

Pflege und Betreuung

Die Mieter werden bei der Auswahl und Beauftragung eines Pflegedienstes, der die Grund- und Behandlungspflege in der Wohngemeinschaft übernimmt, unterstützt. Dieser kann gemeinschaftlich, aber selbstverständlich angepasst an den jeweiligen Pflegegrad und den individuellen Bedarf eines jeden einzelnen Mieters, in Anspruch genommen werden.

 


Ansprechpartner:
Karina Wasch
Tel: +49 2454 59-763
Fax:+49 2454 59-759
E-Mail


Katharina Kasper-Heim

Telefon  +49 2454 59-0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube